Virtueller Rundganng ?

 

 Der Virtuelle Rundgang besteht aus      vielen Einzelnen Fotos, die in HDR  fotografiert werden und zu  360 Grad  Panoramen mittels einer speziellen  Software verbunden werden. Diese  fertigen 360Grad Aufnahmen kann man  durch mehrere Wegpunkte zu Rundgängen verbinden.



Was ist ein HDR Bild ?

 

Ein High Dynamic Range Image (HDRIHDR-Bild, „Bild mit hohem Dynamikumfang“) oder Hochkontrastbild ist ein digitales Bild, das große Helligkeitsunterschiede detailreich wiedergibt. Digitale Bilder mit geringem Dynamikumfang werden als Low Dynamic Range Images oder LDR-Bilder bezeichnet.

 


 

Was ist Google Maps ?

 

 Google Maps ist ein Online-Kartendienst des US-amerikanischen Unternehmens Google Inc. Die ganze Erde kann als Straßenkarte oder als Luft- oder Satellitenbild betrachtet werden, wobei auch Standorte von Institutionen oder bekannten Objekten angezeigt werden. Der Dienst wurde am 8. Februar 2005 gestartet.

 


Was ist Google my Business ?

 

Sie werden von Kunden in allen Google - Diensten gefunden. Sie erscheinen bei Aufruf in der Google Suche, in Google Maps und auf Google Plus+. Alle Infos zu Ihrem Geschäft - wie Öffnungszeiten, Fotos oder Telefonnummern sind sofort für den Kunden abrufbar.

 


Was ist ein Panoramapunkt ?

 

Ein Panoramapunkt ist eine Aufnahme einer 360 Grad Ansicht von Ihrem Geschäft. Dazu werden 12 Aufnahmen mit unterschiedlichen Belichtungen produziert.


Was ist ein Wegpunkt ?

 

Bei mehreren Panoramapunkten müssen diese mit einem Richtungspfeil verbunden werden.Dies ermöglicht einen virtuellen Rundgang.


Was ist Street View ?

 

Erkunden von Sehenswürdigkeiten, Museen, Sportstadien, Parks oder Geschäften auf der ganzen Welt in 360Grad Ansicht.

 

 


Wie läuft ein Fotoshooting ab ?

 

Für eine moderne, lebhafte und ausdrucksstarke Fotografie gilt immer: Es passt fast alles was gefällt. Ein Bild lebt nicht nur durch das Gesicht der Person, sondern auch von der Stimmung vor Ort, dem umgebenden Licht, der Location, der Farbgebung und natürlich auch vom Outfit. Es ist immer die Kunst des Fotografen, in Zusammenarbeit mit dem Modell, alles in ein passendes Verhältnis zu setzen. Das Wichtigste dabei: Du willst ein Fotoshooting machen!
Alle Bedenken über irgendwelche „Problemzonen“ oder „Ich bin nicht fotogen“ spielen keine Rolle. Jeder ist fotogen! Es kommt nur auf den Willen, das Licht, den richtigen Bildausschnitt und das Posing an. Den Willen solltest Du mitbringen – der Rest ist Job des Fotografen.
Nur Profi-Models und Naturtalente können auf Knopfdruck authentisch lachen, weinen, sexy oder arrogant schauen – egal wie sich das Model wirklich fühlt. Bei Neueinsteigern sieht das meistens nur dann gut aus, wenn es „echt“ ist.Du Dich also passend zu der Bildsituation wirklich fühlst oder Dir die Szene im Kopf wirklich vorstellst. Sicher gibt es von bereits das eine oder andere Bild auf dem Du Dir gefällst. Auf diesem Bild hast Du Dich vermutlich auch genau so und passend zu der Situation gefühlt und nicht verstellt. Also nur Mut der Rest kommt von selber.